Freizeit07vorSprung


Die MONsters Freizeit

 

....ist der Höhepunkt im MONster Jahr!

 

 

Einmal im Jahr fahren wir über ein verlängertes Wochenende in ein Selbstversorgerhaus.Dort stehen neben ausgiebigen Proben natürlich auch viel Spaß auf dem Programm.

 

Stimmprobe-II

Bei den Proben üben wir viele Sachen, für die sonst keine Zeit ist. Wir veranstalten Stimmproben oder üben in kleinen Gruppen besondere Stücke ein. Die besseren Spieler kümmern sich um die, die noch nicht so lange mitspielen. So entsteht nicht selten eine ganz andere Art des Übens als in normalen Proben.

 

 

Fruehstueck

 

 

 

Die Mahlzeiten bereiten alle gemeinsam zu. Kochen, Spülen und Essen sind eine Gruppenaktion, bei denen man die anderen von einer anderen Seite kennen lernen kann. Alle sind beteiligt, so sind schon ganz besondere Salatkreationen entstanden. Wenn möglich wird auch mal gegrillt.

 

 

Volleyball

 
Morgens, gleich nach dem Frühstück, gibt es eine Rhythmusübung (Taketina). Ein Grundrythmus wird nach und nach erweitert und macht uns fit für die Proben. Manchmal machen wir zusätzlich eine Bodypercussionübung, wie z.B. Körperschlagzeug, Obstsalat oder ähnliches…Jeder macht soweit mit, wie er kann, über die vier Tage, können die meisten jedoch viel dazulernen.

 

Wenn es das Wetter zulässt, spielen wir gerne draußen morgens nach Taketina, in der Mittagspause oder abends bei Sonnenuntergang auf einer nahen Wiese Volleyball, Fußball oder Frisbee.

 

 

Abends spielen wir zum Abschluss meist ein paar Gemeinschaftsspiele wie „Ich sitze im Grünen“ (dieses Spiel hat insbesondere auf Sitzkissen einen ungeahnten Reiz), „Hand an Fuß“, „Kutscherspiel" oder was irgendjemandem eben so einfällt.

Am ersten Tag werden nach einem Zufallsprinzip Gruppen gebildet, in denen über die vier Tage einige Aufgaben erledigt werden müssen. Diese Aufgaben sind sehr unterschiedlicher Art.

Wenn es die Umgebung zulässt, gibt es einen Orientierungslauf oder eine Ralley durch den Ort. Dabei haben wir schon Eier gekocht, Mythen über Orte rausgefunden, Wasser einer Quelle geholt oder ähnliches.

 
 

Neandertaler

Als absoluter Höhepunkt jeder Freizeit gilt die samstagabendliche Aufführung der „musikalisch-kreativen-Aufgabe“. Diese Aufgabe hat zumeist ein Thema, das musikalisch-szenisch inszeniert werden soll. Dabei entstehen lauter ungeahnte Kunstwerke der einzelnen Gruppen. Egal ob das Thema war „Die Neandertaler entdecken die Musik“, „Grusical“ oder „Märchen“. Die Inszenierungen waren immer einzigartig und im Nachhinein nicht zu toppen. So stellte sich manch einer schon als ideale Nonne oder Rotkäppchen, perfekter Börsenbroker, Opernsänger oder sogar Neandertaler dar.

 

Die nächste Freizeit findet 2011 statt. Wir fahren nach vielen Jahren wieder in die Bildungsstätte Stangenrod im Vogelsberg. Die Freizeit ist vor allem für Mitspieler, die noch nicht so lange dabei sind eine gute Gelegenheit die Gruppe besser kennenzulernen und dabei viel Spaß zu haben.

 

Hier gibt es noch drei ausführlichere Berichte von drei Freizeiten der letzten Jahre:

 

Freizeit 2006 in Stangenrod

Freizeit 2008 im Kloster Schönau, Strüth

Freizeit 2009 im Kloster Schönau, Strüth

Frezeit 2010 im Kloster Schönau, Strüth

 

In der Galerie sind außerdem Fotos der Freizeiten 2008 und 2009 im Kloster Schönau zu finden und Fotos von unserer Freizeit 2007 in der Mühle Regenbogen im Odenwald.